HomeObjectivesContactsFile managerPartnersNewsSurveyMovies
Objectives (DE)



Durch die zukünftige Einführung von „Intelligenz im Straßenverkehrsnetz“ kann eine Reihe von Vorteilen erzielt werden:

  • Verringerung der Unfallzahlen im Straßenverkehr
  • Absenkung der Kosten für die Wartung und die Reparatur der Verkehrsinfrastruktur, die mit zunehmendem Verkehrsaufkommen, insbesondere durch die Zunahme des Straßengüterverkehrs, in Europa permanent ansteigen
  • Optimierung des Verkehrsdurchsatzes der bestehenden Infrastruktur


Die hierfür erforderliche „Intelligenz“ kann mittels vorhandener Technologien aus den Bereichen Sensorik, Kommunikation, Datenverarbeitung und durch das Management von Infrastrukturnetzwerken in Echtzeit verwirklicht werden.

INTRO („Intelligent roads“ – Intelligente Straßen) entwickelt innovative Methoden, um die Kapazität des Straßenverkehrsnetzes zu steigern und zur Maximierung der Verkehrssicherheit. Dies betrifft sowohl Fahrer, Passagiere, Bedienstete im Transportwesen als auch Fußgänger. Die Methoden beruhen auf dem Einsatz vorhandener Technologien und deren Kombination und auf der Einbindung neuer Entwicklungen.
 
Folgende drei Kernaspekte werden ausgeführt:

Überwachung des Sicherheitszustandes der Straßenoberfläche

  • Integration und Test von vernetzten Echtzeit-Warnsystemen zur signifikanten Senkung der Unfallzahlen bei unerwartet auftretenden lokalen Wetteränderungen, die die Straßenhaftung verringern und damit die Rutschgefahr erhöhen.
  • Eine verbesserte Aufmerksamkeit der Fahrer bei verringerter Straßenhaftung kann maßgeblich zur Verringerung von Unfällen beitragen. Dabei genügt bereits eine Steigerung der Aufmerksamkeit von wenigen Prozent, da in diesem Zusammenhang eine nichtlineare Abhängigkeit besteht.
  • Es wird der modernste Fahrsimulator in Europa eingesetzt werden, um das Fahrverhalten durch neue Informationstechniken zu verbessern.

Verkehrsüberwachung und Sicherheitsinformation

  • Die Verknüpfung unterschiedlichster Sensordaten erlaubt eine gänzlich neuartige Bewertung von Verkehrssicherheits- und Leistungsparametern in Echtzeit und deren Einsatz in Systemen zur Verkehrsüberwachung und Frühwarnung.

Intelligente Straße und intelligente Fahrzeuge

  • Innovative Nutzung und Kombination von bestehenden und neuen Sensortechnologien in Straßenbelägen und Brücken zur Vermeidung von Unfällen, zur Verbesserung der Verkehrsströme und zur deutlichen Verlängerung der Lebensdauer bestehender Infrastruktur.
  • Eine verlängerte Lebensdauer stark belasteter Straßen kann durch neue Methoden zur frühzeitigen Erkennung von Straßenabnutzung und Warnung bei Beschädigungen  erreicht werden.